AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen durch den Onlineshop www.handyklinik.repair.de in der Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert.

(3) Verbraucher im Sinne dieser Bedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann (im Folgenden Kunde genannt). Unternehmer im Sinne dieser Bedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (im Folgenden Kunde genannt).

2. Vertragspartner

Telefonic TKV GmbH
Am Borsigturm 9
13507 Berlin

Geschäftsführer: Alexander Tegeler, Lars Wittenberg

Registergericht: Amtsgericht Berlin Charlottenburg, HRB154048B

3. Zustandekommen des Vertrages

(1) Durch die Bestellung im Internet-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb befindlichen Dienstleistungen ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde die hier genannten AGB an.

(2) Der Eingang der Bestellung wird durch eine E-Mail bestätigt. Diese Mail dient jedoch lediglich der Information des Kunden über den Eingang der Bestellung und ist noch keine Annahme des Angebotes des Kunden. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt erst durch die Erfüllung der Dienstleistung.

(3) Kann die Reparatur aus Gründen, die vorher nicht ersichtlich waren, nicht im vereinbarten Kostenrahmen durchgeführt werden, so ist Rücksprache mit dem Kunden zu halten und so das Einverständnis zur weiteren Reparatur einzuholen.

4. Vertragssprache

Die für alle Vertragsinhalte zur Verfügung stehende Sprache ist deutsch.

5. Zahlung

(1) Dem Kunden stehen zur Bezahlung lediglich die auf der Website aufgeführten Zahlungsmethoden zur Verfügung.
(2) Zahlungen per Überweisung kann der Kunde vornehmen, indem er seine Bank durch Eingabe der entsprechenden Daten anweist, den Betrag direkt auf das Konto des Anbieters bei der Commerzbank zu überweisen. Nach erfolgtem Zahlungseingang wird dann sofort mit der Reparatur begonnen.
(3) Bei Zahlungen via PayPal muss der Kunde über einen aktiven Account verfügen oder sich dort erst registrieren. Mit den entsprechenden Zugangsdaten kann sich der Kunde bei PayPal legitimieren und die Zahlungsanweisung via PayPal freigeben. Nach erfolgtem Zahlungseingang wird dann sofort mit der Reparatur begonnen.
(3) Bei Rücklastschriften trägt der Kunde sämtliche dadurch entstehende Gebühren.
(4) Sollte durch eine Reklamation die Rückabwicklung des Vertrages nötig sein, bitten wir, von einer Rücklastschrift abzusehen. Der Kunde kann sich in diesem Fall direkt mit dem Anbieter in Verbindung setzen und dieser wird dann eine entsprechende Rücküberweisung veranlassen.

4. Fälligkeit

(1) Die Zahlung des gesamten Kaufpreises ist mit Vertragsabschluss fällig. Alle auf der Website aufgeführten Preise verstehen sich in Euro und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

5. Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist.

(2) Die Gewährleistung beginnt mit der Übergabe des reparierten Gerätes an den Kunden. Sie bezieht sich nur auf die tatsächlich durchgeführten Reparaturen und dazu benötigten Ersatzteile und beträgt 6 Monate. Verschleißteile sind von einer Gewährleistung ausgeschlossen.
(3) Sollten nach erfolgter Reparatur Mängel entstanden oder der Schaden nicht behoben sein, so ist dies durch den Kunden unverzüglich anzuzeigen. Kommt der Kunde dem nicht nach und sollte sich dadurch der Mangel verstärken oder Folgeschäden auftreten, fällt die Behebung der durch die nicht rechtzeitige Anzeige verursachten Mängel und Schäden nach §254 (Mitverschulden) nicht unter die Gewährleistung.
(4) Bei berechtigten Gewährleistungsansprüchen hat er Kunde ein Recht auf kostenlose Nachbesserung. Schlägt die Nachbesserung fehl, ist der Kunde nach Rücksprache zur Herabsetzung der Vergütung oder zum Rücktritt aus dem Vertrag berechtigt. Als fehlgeschlagen gilt die Nachbesserung nach dem zweiten erfolglosen Versuch. Im Falle von Nacherfüllung von Gewährleistungsansprüchen kann die Firma Telefonic TKV GmbH nach eigener Wahl entscheiden, ob sie den Mangel beseitigt oder eine mangelfreie Sache liefert. Software-Updates bei Mobilfunkgeräten gelten hierbei nicht als „Reparatur bzw. Nachbesserung“.
(5) Stellt sich bei der Nachbesserung heraus, dass der beanstandete Fehler eine andere technische Ursache hat, handelt es sich nicht um eine Gewährleistung.

(6) Eine Garantie wird vom Anbieter nicht angeboten.

6. Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Dies sind Pflichten, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind. Der Anbieter hat dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

7. Eigentumsvorbehalt

(1) Die gelieferten Ersatzteile bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Anbieters.

8. Lieferung und Transport

(1) Die Kosten für Verpackung und den Transport vom Kunden und wieder zurück (innerhalb Deutschlands trägt der Anbieter.

(2) Bei Versendung des Handys an den Kunden geht die Gefahr gegenüber Unternehmern mit der Übergabe der Ware an das Transportunternehmen und gegenüber Verbrauchern mit Übergabe der Ware durch das Transportunternehmen an den Kunden über. Wenn die Paketsendung bei Zustellung äußerlich sichtbare Schäden aufweist, ist die Annahme des Paketes zu verweigern, auf dem Paketschein der Post zu vermerken und den Anbieter über die Annahmeverweigerung zu informieren.
(3) Die Lieferung erfolgt immer an die vom Kunden mitgeteilte Adresse.

9. Widerruf

(1) Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-Info V sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-Info V. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Telefonic TKV GmbH
Am Borsigturm 9
13507 Berlin
handyklinik@telefonic.com

(2) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, sind sie verpflichtet, uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.
Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. (3) Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.

(3) Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die Reparatur erfolgt ist und der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden.
Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

10. Datenschutz

(1) Personenbezogene Daten sind Informationen, die auf Ihre Identität hinweisen: Name, Adresse, Postanschrift, Lieferanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.
(2) Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies für die Abwicklung und Bearbeitung der Reparatur erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.
(3) Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.
(4) Auf schriftliche Anfrage werden wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

11. Rechtswahl und Gerichtsstand

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

13. Copyright

Sämtliche Inhalte des Onlineshops www.handyklinik.repair.de unterliegen dem Copyright der Telefonic TKV GmbH. Veröffentlichung und Verwendung sämtlicher Inhalte ist nur mit schriftlicher Zustimmung und dem dazugehörigen Quellverweis möglich. Zuwiderhandlungen ziehen zivil- und strafrechtliche Verfolgung nach sich.